Thymian (gezupft)
Thymian (gezupft)

Das Bild „Thymian (gezupft)“ von Marco Verch kann unter Creative Commons Lizenz genutzt werden. Es ist auf Flickr in voller Auflösung verfügbar.

Informationen zum Foto

Aufgenommen am 21.11.2015 mit der Kamera NIKON D90 und diesen Einstellungen: f5.6 - 1/60 - 55.0 mm (82 mm) - ISO640

Über Gulasch

Gulasch (auch Goulasch, Gulyas, Gollasch oder Gujasch; das, in Deutschland auch der, von ungarisch gulyás [hús] (ˈɡujaːʃ ), „Rinderhirten[fleisch]“) ist ein Eintopf der Magyaren, den es in vielen Variationen gibt. Im Ungarischen bezeichnet der Begriff Gulyás eigentlich den Rinderhirten, ist aber auch Oberbegriff für lokale Eintopfgerichte mit verschiedenen Einlagen. Was in anderen Ländern „Gulasch“, „Gulyas“ oder „Goulash“ heißt, ähnelt in Ungarn am ehesten einem Pörkölt oder Paprikás. Ersteres bedeutet „Angeröstetes“; Paprikás wird mit saurer Sahne verfeinert und enthält trotz seines Namens weniger Gewürzpaprika. Beim Tokány wird das Fleisch in längliche Streifen geschnitten.

Textauszug aus Wikipedia / Creative Commons Attribution/Share Alike)