Dominique Heinz
Dominique Heinz

Das Bild „Dominique Heinz“ von Marco Verch kann unter Creative Commons Lizenz genutzt werden. Es ist auf Flickr in voller Auflösung verfügbar.

Informationen zum Foto

Aufgenommen am 16.05.2016 mit der Kamera Canon EOS 6D und diesen Einstellungen: f5.6 - 1/1000 - 263.0 mm () - ISO2500

Das Bild ist in Köln (Deutschland) entstanden:

(In Google Maps ansehen)

Über Heinz Stahlschmidt

Heinz Stahlschmidt, später Henri Salmide (* 13. November 1919 in Dortmund; † 23. Februar 2010 in Bordeaux) war ein deutscher Unteroffizier und Sprengstoffspezialist, der im August 1944 die Sprengung von Bordeaux durch Befehlsverweigerung verhinderte. Stahlschmidt, Nachfahre vertriebener Hugenotten, erlernte das Installateurgewerbe, ging 1939 freiwillig zur Kriegsmarine und wurde als Spreng- und Entminungsexperte ausgebildet. Er überlebte drei Versenkungen von Schiffen, auf denen er eingesetzt war. Am 19. August 1944 erhielt er den Befehl, die großflächige Zerstörung des Hafens von Bordeaux vorzubereiten. Am 22. August, vier Tage vor der beabsichtigten Sprengung, sprengte Stahlschmidt stattdessen das deutsche Munitionsdepot mit den bereit liegenden 4000 Zündern. Die gewaltige Explosion wurde in der ganzen Stadt gehört und tötete mehrere deutsche Soldaten. Stahlschmidt überlebte als Deserteur dank der Hilfe einer Familie die der Résistance nahestand und heiratete 1947 seine französische Geliebte Henriette Buisson. Im selben Jahr wurde er französischer Staatsbürger und änderte seinen Namen in Henri Salmide. Mehr als 30 Jahre arbeitete Salmide danach bei der Hafenfeuerwehr von Bordeaux. Sein Schicksal und sein Verdienst um Bordeaux blieben in der Nachkriegszeit weitgehend unbekannt, auch weil französische Résistancekämpfer dem ehemaligen deutschen Soldaten den Ruhm nicht gönnten. Im Nachkriegsdeutschland wurde Stahlschmidt als Verräter betrachtet. Sein Name wurde von der Liste pensionsberechtigter Kriegsteilnehmer ebenso gestrichen wie von der Ehrenliste der Deutschen Marine, in der er auf Grund seiner drei überlebten Versenkungen aufgenommen wurde. Erst in den 1990er Jahren berichtete erstmals eine Regionalzeitung über ihn und die Vorgänge in Bordeaux. Im Jahr 2000 wurde er zum Ritter der französischen Ehrenlegion ernannt. Der französische Historiker Dominique Lormier nennt ihn in seinem Werk "Bordeaux brûle-t-il?" den "Schutzengel von Bordeaux". Seit 2012 trägt der Hafen von Bordeaux seinen Namen.

Textauszug aus Wikipedia / Creative Commons Attribution/Share Alike)

Mehr kostenlose Bilder zu Dominique Heinz:

Dominique HeintzDominique Heintz Heinz-Flohe DenkmalHeinz-Flohe Denkmal Mladenovic und Jojic mit Spaß beim TrainingMladenovic und Jojic mit Spaß beim Training Mladenovic und Jojic mit "bösem Foul" beim TrainingMladenovic und Jojic mit "bösem Foul" beim Training Marcel RisseMarcel Risse Bard FinneBard Finne FC-TrainingFC-Training Geißbock 1. FC KölnGeißbock 1. FC Köln 1. FC Köln mit Modeste, Bittencourt, Hosiner und Gerhardt1. FC Köln mit Modeste, Bittencourt, Hosiner und Gerhardt Pawel OlkowskiPawel Olkowski Daniel MesenhölerDaniel Mesenhöler Nach dem Training: Sörensen, Hector, Risse und HosinerNach dem Training: Sörensen, Hector, Risse und Hosiner Jan Schlaudraff und Leonardo BittencourtJan Schlaudraff und Leonardo Bittencourt Leonardo BittencourtLeonardo Bittencourt FC beim TrainingFC beim Training Sławomir PeszkoSławomir Peszko Yūya ŌsakoYūya Ōsako Frederik SörensenFrederik Sörensen Jörg Schmadtke und Jan Schlaudraff beim FC-TrainingJörg Schmadtke und Jan Schlaudraff beim FC-Training